Was genau ist Windows 10 Home im S Modus und was kann es?

F. Sinner hat gepostet

Fast jeder neue Computer wird mittlerweile mit Microsofts aktuellstem Betriebssystem Windows 10 auf den Markt gebracht. Windows 10 ist daher allgegenwärtig und drängt das allseits beliebte Windows 7 immer mehr in die Vergessenheit. Doch dabei sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass es eine Vielzahl unterschiedlicher Gerätegattungen gibt und das nicht jeder Nutzer die gleichen Bedürfnisse für die Hardware seiner Wahl pflegt. Aus diesem Grund kündigte Microsoft Windows 10 S an, eine spezielle Variante des normalen Betriebssystems, das primär auf mobilen und weniger performanten Geräten laufen sollte. Anfang 2018 änderten die Mannen aus Redmond allerdings die Planungen und änderten den Namen Windows 10 S in Windows 10 Home im S Modus um. Die ersten Geräte laufen bereits mit dem neuesten Windows-Ableger und wir wollen die brandaktuelle Software ein wenig näher beleuchten.

Was ist Windows 10 Home im S Modus?

Auf den ersten Blick unterscheidet sich die neue Version in keiner Weise vom großen Bruder. Erstmal hochgefahren, zeigt der Rechner exakt das gleiche Bild, wie bei Windows 10. Das typisch blaue Desktop-Bild, eine identische Taskleiste und das hilfreiche Action Center rechts unten in der Ecke. Also wo liegt dann der Unterschied? Gibt es denn überhaupt Unterschiede? Ja, die gibt es, auch wenn diese zu Beginn nicht wirklich offensichtlich sind.

Die markante Bedienoberfläche sieht auch bei Windows 10 Home im S Modus identisch aus (Quelle: RoSonic/Shutterstock.com).

Dabei ändert Windows 10 Home im S Modus einen Großteil der eigentlichen Bedienung und macht aus der Basis-Software ein ganz neues Betriebssystem. Denn auf Geräten mit dem neuesten Ableger können keine x86-Programme mehr installiert werden. Heißt: Normale Computerprogramme sind hier nicht mehr installierbar. Jegliche Software wird zukünftig aus dem Microsoft Store heruntergeladen – die Rede ist hier von Apps, wie man sie auf dem Smartphone schon seit vielen Jahren gewohnt ist. Zusätzlich gibt es konvertierte Programme (wie zum Beispiel Microsoft Office), die die gleichen Funktionalitäten haben, wie das Pendant auf dem heimischen Computer.

Warum ist Windows 10 Home im S Modus für mich interessant?

Nun, das Betriebssystem ist nicht für Jedermann und das will es auch überhaupt nicht sein. Aber es bringt durchaus mehrere Argumente mit, um eine große Anzahl an Nutzern für sich zu gewinnen. Die beiden wichtigsten Punkte für Windows 10 Home im S Modus sind die Sicherheit sowie eine blitzsaubere Performance. Nutzer erhalten einen erhöhten Schutz am Rechner, da sie nur noch überprüfte Software aus dem Microsoft Store laden können. Zeiten, in denen man ausversehen eine mit Viren verseuchte .exe-Installationsdatei heruntergeladen hat, gehören dann endlich der Vergangenheit an.

Der Microsoft Store ist der Dreh- und Angelpunkt für alle Themen rund um Software.

Der zweite wichtige Punkt auf der Agenda ist die Leistung. Aufgrund des reduzierten Ballasts des Betriebssystems sowie weniger RAM-intensiver Software läuft Windows 10 Home im S Modus dauerhaft performanter, als das eigentliche Windows 10. Den Unterschied wird man vor allem nach einer längeren Nutzung bemerken, denn so entsteht wesentlich weniger Software-Müll, der im Hintergrund den Rechner ausbremst und auf den Geduldsnerv drückt. Einen netten Nebeneffekt gibt es übrigens noch zusätzlich oben drauf: Das neue Betriebssystem ermöglicht dank diverser Optimierungen eine Akkuverlängerung der Geräte um bis zu 15 Prozent.

Kann ich auf das normale Windows 10 wechseln?

Geräte mit vorinstalliertem Windows 10 Home im S Modus sind dafür gedacht, die alltägliche Nutzung des Computers zu vereinfachen. Software aus dem Store, erhöhte Sicherheit direkt nach dem ersten Start und weit weniger komplexe Einstellungsmöglichkeiten, die der Durchschnittsnutzer ohnehin nicht nutzen würde. Vor allem jüngere PC-Bediener sollten von den Vorteilen der neuen Software-Version profitieren. Das schöne aber dabei ist: Der User hat die Wahl. Denn wenn dieser irgendwann dem S Modus überdrüssig werden sollte, dann kann er jederzeit auf das typische Windows 10 wechseln, die neue Version hinter sich lassen und gleichzeitig alle bestehenden Daten und Programme reibungslos mitnehmen. Behilflich dabei ist der Microsoft Store, der für jeden S Modus Kunden einen kostenfreien Wechsel anbietet. Allerdings sollte unbedingt erwähnt werden, dass dieser Wechsel nur genau ein einziges Mal funktioniert. Einmal gewechselt, gibt es kein Zurück mehr – daher sollte die Entscheidung sehr gut überdacht werden.

Kommen jetzt nur noch Geräte mit Windows 10 Home im S Modus?

Nein, es wird weiterhin Geräte mit dem üblichen Windows 10 auf dem Markt erscheinen. Kunden haben die Wahl, welches Betriebssystem Sie bevorzugen. Deshalb sollte man sich vorher informieren, welche Geräte welches Betriebssystem vorinstalliert haben. Allerdings sei nochmal erwähnt: Auch Geräte mit Windows 10 Home im S Modus können auf Wunsch jederzeit ohne Zusatzkosten auf das normale Windows 10 wechseln. Aber mal ganz unter uns: Es ist ein ganz klarer Pluspunkt, sich jederzeit entscheiden zu können, was man haben möchte – selbst wenn diese Entscheidung erst spät nach dem Kauf fällt.

< zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von theo |

Microsoft versucht immer intensiver die User an sich zu binden - man könnnte auch sagen "sie verarschen uns!"

Antwort von F. Sinner

Hallo Theo!

Nun, grundsätzlich bewegt sich die gesamte Industrie in diese Richtung, den User an das eigene Ökosystem zu binden. Allerdings finden wir, dass Windows 10 Home im S Modus sogar eine gute Sache für den Nutzer ist, da er eine Wahl hat. Und die Wahl ahben, ist grundsätzlich nichts verkehrtes =) Wer den S Modus behalten möchte, der tut das und wer lieber das normale Windows 10 Home haben möchte, der upgradet. So gewinnt am Ende jeder. Liebe Grüße!

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK